Das perfekte Legenest: Das ist zu beachten



Nicht jedes Legenest ist gleich und unser Guide hilft Dir, das richtige Legenest zu finden. Wir führen viele verschiedenen Modelle und bieten eine große Bandbreite an Produkten - um jedes Bedürfnis zu erfüllen. Mithilfe unseres Leitfadens findest Du heraus, worauf zu achten ist, wie sich die verschiedenen Legenest-Modelle voneinander unterscheiden und welches Legenest das Richtige ist.


Quick Facts zum Einstieg:

  • Ein Legenest ist geeignet für jeweils vier bis fünf Hühner
  • Das Legenest sollte leicht zu reinigen sein
  • Legenester sollten im dunkelsten und ruhigsten Teil des Hühnerstalls untergebracht sein um das Brüten zu fördern
  • Ein geeignetes Legenest kann die Tiere dazu bringen, an der "richtigen Stelle" zu legen




Reinigung:

Ein Befall mit roten Vogelmilben (Dermanyssus gallinae) führt zu großen Problemen im Stall und kommt von schwer zu reinigenden Legenestern.


Legenester aus Holz, Kunststoff oder Metall?

Die Legenester, die wir anbieten, sind aus Kunststoff Metall hergestellt (und nur einige wenige Modelle aus Holz). Bei Legenester aus Holz ist allerdings zu beachten, dass sie schwer zu reinigen sind und daher Tendenzen zeigen, Bakterien und Milben zu beherbergen. 

Wir glauben daran, dass eine gute Hygiene zu einer besseren Legeleistung der Hühner führt. Gesunde Tiere legen mehr Eier - der Weg dahin ist eine gute Hygiene im Stall und letztlich auch im Legenest. Am einfachsten ist das über das Material des Legenests zu erreichen: Kunststoffmaterial kann leichter gereinigt werden als Holz und verhindert, dass sich Bakterien und Milben nachhaltig einnisten, die wiederum schädlich für Eier und Hühner sein können.

Legenester aus verzinktem Bleck sind noch einmal robuster als Kunststoff-Legenester.  Daher vereinen Modelle, die eine Kombination aus beiden Materialien anbieten, zwei immense Vorteile: den robusten Korpus des Legenests sowie ein leichtes Eierfach. Kunststoff- als auch Metall-Legenester sind optimal geeignet und können je nach Bedarf als entsprechendes Legenest verwendet werden.






Was ist der Unterschied zwischen einem Legenest und einem Abroll-Legenest?

Wer Legehennen hält, benötigt Nester. Mit Standard-Legenestern sind die meisten vertraut: Sie sind am einfachsten aufgebaut und es handelt sich um einen Kasten mit einer Sitzstange, auf die die Hühner springen können. Zudem eine Kante an der Vorderseite damit die Eier nicht aus dem Legenest heraus rollen können. Wir bieten eine Vielzahl an Standard-Legenestern an, die in jeden Stall passen.


Legenest

Abrollnest

Das Abrollnest ist dem Standard-Legenest sehr ähnlich - allerdings liegt hier das Nest nicht flach, sondern ist geneigt. Durch die Schräglage kann das Ei in ein Fach "rollen", in dem es sicher aufbewahrt wird bis die Eier aus dem Fach entnommen werden. So ist das Ei weniger Verschmutzungen ausgesetzt und kann einfach aus dem Fach entnommen werden.


Was ist Eierfressen und wie kommt es dazu?


Es gibt viele Gründe, warum es zum Eierfressen kommt:

  • Nicht genügend Legenester
  • Überbelegung der Tiere
  • Ernährungsmangel, was zu weichen Eiern führt (die dann zerbrechen und von den Hühnern selbst gefressen werden)
  • Nicht genügend Nistkästen

Eine sehr einfache und wirksame Methode ist, diese Versuchungen zu beseitigen indem ein Abrollnest verwendet wird.

So sind die Eier sicher vor den Eier fressenden Hühnern und das Problem ist gelöst. 


Hier geht's zu unseren Legenestern:






chevron-leftAlertBrowse fileDownload fileFileImagePdfWordTextExcelPowerpointArchiveCsvAudioVideoSpinnerCalendarSort NoneSort ASCSort DESCReturn arrowMinusClose